Industriemechaniker/-in

Für Bastler & Optimierer

Als Industriemechaniker/-in stellst du Geräteteile sowie Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen her. Du richtest diese ein, setzt diese ggf. instand  oder baust sie um. Zu deinen Hauptaufgaben gehört das Optimieren der Fertigungsanlagen und die Reparatur- und Wartung der Anlagen.

Deine Voraussetzungen  
  • Mindestens qualifizierender Hauptschulabschluss
  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Interesse

Eckdaten zur Ausbildung
  • Ausbildungsdauer 3 ½ Jahre
  • Berufsschule: Blockunterricht in Altötting     www.bsaoe.de
  • Ausbildungsvergütung nach geltendem Tarifvertrag
  • Möglichkeit der Ausbildungszeitverkürzung (Bei guter Leistungen in Schule und Betrieb)

Deine Weiterbildungsmöglichkeiten als Industriemechaniker/-in

  • Diverse Weiterbildungsmöglichkeiten in der Fachrichtung Metall (Meister/Techniker)
  • Technischer Fachwirt






apostrophy.gifAls Industriemechaniker/-in bist du dafür zuständig, dass unsere Extruderanlagen einwandfrei funktionieren. Gibt es Störungen, bist du mit der Reparatur und Instandhaltung beschäftigt. Dafür oder für Optimierungen erstellst du beispielsweise Ersatzteile. Du bist technisch interessiert und dir macht die handwerkliche Arbeit Spaß? Dann ist die Ausbildung zur/zum Industriemechaniker/-in genau das richtige für dich.apostrophy.gif



Alexander Vorwallner, Teamleiter in der Instandhaltung
Industriemechaniker.jpg





Industriemechaniker/-in – Ein Job für Bastler und Optimierer

Name: Alexander Vorwallner
Ausbildung: Industriemechaniker
Schulabschluss: Mittlere Reife

Während seiner dreieinhalbjährigen Ausbildung zum Industriemechaniker waren Alexander Vorwallners Hauptaufgaben unter anderem die Durchführung von Optimierungs-, Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an unseren Produktionsanlagen. Zudem nahm er an diversen Fachkursen im Bereich Fräsen und Drehen teil. In diesen konnte sich Alexander ein fundiertes Wissen und praktische Fähigkeiten aneignen, welche ihn in seinen täglichen Arbeiten unterstützen.

Die Ausbildung zum Industriemechaniker öffnet viele Türen. Dazu gehören zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel der Techniker, Meister oder der technische Fachwirt; davon profitiert sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer. Heute, nach dem Bestehen seiner Meisterprüfung, ist Alexander Vorwallner Leiter der Instandhaltung. „Besonders gefallen mir die technischen Herausforderungen Probleme zu lösen, die Möglichkeit, an verschiedenen Kursen und Schulungen teilnehmen zu dürfen und die Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen.“, sagt Alexander Vorwallner.


News

Juni, 2018 Preisanpassung bei
KRAIBURG TPE
mehr

© KRAIBURG TPE GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten | Impressum/Rechtliche Hinweise | Datenschutz | AGB | Einkaufsbedingungen
close search